CERES AWARD: Gewinner in der Kategorie Manager: Albert Trimborn, NRW

Albert Trimborn ist bester Manager

Albert Trimborn (57), Landwirt aus Lohmar, ist Sieger in der Kategorie „Manager“ des CeresAward 2017, des bedeutendsten Preises für Landwirte im gesamten deutschen Sprachraum. Der Award wurde am 11. Oktober im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ in Berlin übergeben.

Pressetext

Nachdem Albert Trimborn den 23 ha großen Bullenmastbetrieb seines Vaters nach seiner Ausbildung zum Landwirt übernahm, vergrößerte er ihn zusammen mit seiner Frau Helga auf 140 ha inklusive Sonderkulturen, wie Spargel, Erdbeeren und Blumen. Zudem etablierte er die regionale Marke „Bauerngut Schiefelbusch“ unter der in 38 Rewe und Edeka Filialen unter anderem die Eier des Betriebs verkauft werden. Seine Tiere liebt Betriebsleiter Albert Trimborn und kümmert sich intensiv um ihr Wohl. Seine 8.000 Legehennen hält Trimborn in Bodenhaltung, seine 60 Kühe im Laufstall, die 60 Mastschweine auf Stroh und die 1.500 Gänse können sich jederzeit auf der Weide frei bewegen.

„Er kann nicht nur mit seinen Tieren, sondern auch mit seinen Mitarbeitern und Kunden hervorragend umgehen. Daher ist es ihm gelungen, nach seiner Ausbildung den kleinen Betrieb Schritt für Schritt zu einem erfolgreichen Unternehmen auszubauen. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit beherrscht der Sieger perfekt.“ urteilte die Fachjury des CeresAward über den Sieger in der Kategorie Manager. So macht der Landwirt seinen Hof nicht nur mit Flyern und Anzeigen bekannt. Er versucht auch in den unterschiedlichen Medien wie Tageszeitungen oder facebook präsent zu sein. So nimmt Trimborn zum Beispiel öffentlich Stellung, wenn Landwirte als Insekten- und Vogelvernichter verunglimpft werden. „Wir Landwirte bieten auf unseren Höfen beispielsweise für Schwalben einen richtigen Baumarkt. Wir haben Wasserpfützen, Schlamm, Stroh und Heu für deren Nesterbau“, stellt er klar.

„Der Manager hat ein schlüssiges Betriebskonzept und setzt dies konsequent um.“
bringt Bernd Trauth von Dow AgroSciences GmbH die Ganzheitlichkeit des Konzepts auf den Punkt.

Die Juroren in der Kategorie Manager waren: Dr. Raimar Assmann, Verband der Landwirtschaftskammern, Josef Koch, agrarheute sowie Katharina Schulz-Schlotter, Dow AgroSciences GmbH.

Gekürt wurde Albert Trimborn im Rahmen der Galaveranstaltung „Nacht der Landwirtschaft“ am 11. Oktober in Berlin. Die Preisverleihung ist ein Branchentreff ersten Rangs, zu der die Veranstalter mehr als 350 Gäste empfingen. Neben Bauernpräsident Joachim Rukwied und führenden Köpfen aus Handel und Industrie gab sich auch Bundesminister Christian Schmidt die Ehre.

Helga Trimborn: Landfrau mit Ideen

Helga Trimborn ausgezeichnet als Unternehmerin des Jahres 2014

Ob Einkaufen mit Blick in den Kuhstall, oder Kommunikation über Facebook – mit ihren vielfältigen Ideen verbindet die Landwirtin und Mutter von vier Kindern “unternehmerisches Wissen mit Herzblut”, so Brigitte Scherp, Präsidentin der Deutschen LandFrauen.

 

Von einer unabhängigen Jury wurde Helga Trimborn vom Bauerngut Schiefelbusch in Lohmar zur Unternehmerin des Jahres gewählt und beim Deutschen LandFrauentag in Magdeburg geehrt.
Die Jury überzeugte dabei die “vorbildliche Transparenz”, welche die gelernte Ökotrophologin durch ihre landwirtschaftliche Arbeit transportiert. Neben der Produktion und dem Verkauf der hofeigenen Produkte in Bauernlädchen und Gutscafé, stellt das Bauerngut Schiefelbusch auch einen Ort des Lernens und Erfahrens von moderner Landwirtschaft dar. Weiter heißt es in der Begründung der Jury: “Uns hat Helga Trimborn mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit überzeugt. Mit ihrem Hof zeigt sie, dass auch große Betriebe das Herz der Verbraucher durch gute Beziehungspflege erobern können.”

Mit ihrem vielfältigen Tätigkeiten – auch über ihre Arbeit auf dem Bauerngut Schiefelbusch hinaus – als Vorsitzende des Unternehmerbeirats der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, stellvertretende Kreislandwirtin, sachkundige Bürgerin und Vorsitzende des Touristikvereins Bergischer Rhein-Sieg-Kreis e.V. hat Helga Trimborn diese Vorgaben erfüllt und den Preis in Magdeburg vor 2.500 Zuschauerinnen und Zuschauern überreicht bekommen.

Das Bauerngut Schiefelbusch steht für Nachhaltigkeit.

Die Garage von Helga Trimborn wurde irgendwann zu einem Hofladen. Heute werden dort rund 200 eigene sowie regionale Produkte vertrieben und das Bauerngut Schiefelbusch liefert Eier – auch für große Handelsketten. Für diese wurde sie von der Stiftung Warentest mit einem „sehr gut“ bewertet. Und das ist nur ein Qualitätssiegel von vielen.
Rund 30.000 Kunden hat das Bauerngut Schiefelbusch jährlich. Die LandFrau Helga Trimborn ist Vorsitzende des Unternehmerbeirats der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und Trainerin bei der Andreas-Hermes-Akademie. Zufriedenheit, Qualität und gute Beziehungen zu den Kunden sind Helga Trimborn wichtig.

Bauerngut Schiefelbusch Testsieger Stiftung Warentest

Das Testergebnis im Detail:
• Eier/ Futtermittel aus der Region: sehr gut
• Abpackstelle/ Verkauf in der Region: sehr gut
• Einsatz für Tier-, Umweltschutz, Qualitätssicherung: sehr gut
• Regionales Engagement (z.B. Wirtschaftsförderung): sehr gut

Der Testbericht im Detail

In der Ausgabe Juli 2013 titelte die Redaktion der Stiftung Warentest:
„Gutes aus der Heimat. Werbung oder Wahrheit? Regionale Lebensmittel im Test.“

Immer mehr Verbraucher wollen sich gesünder ernähren, die Umwelt entlasten und nachhaltiger leben. Zum Test kaufte Stiftung Warentest unangemeldet Eier aus der Öko- bis Bodenhaltung in Deutschen Supermärkten ein – genau wie Sie das tun – und testete diese auf Ihr Versprechen nach Qualität und Regionalität. Die Prüfer besuchten sogar unseren Hof um vor Ort genauere Tests durchzuführen.

Eier und Futtermittel aus der Region: Nicht nur die Eier kommen von unserem Hof, sondern auch das Getreide für unsere Hühner bauen wir auf unseren Feldern an und veredeln es direkt auf dem Hof zu Qualitätsfutter mit Herkunftsgarantie.

Einsatz für Tier-, Umweltschutz, und Qualitätssicherung: In der Tradition eines Familienbetriebes setzen wir uns für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen ein. Das Wohl der Tiere, der Schutz der Umwelt und die Sicherung unserer Qualität sind dabei unser Anspruch und bestimmt unseren Arbeitsalltag. Dies lassen wir durch unabhängige Organisationen testen (z. B. KAT, LANUV,Kreis-Veterinäramt)

Abpackstelle und Verkauf in der Region: Qualität und Frische durch kurze Wege! Wir haben eine eigene Abpackstelle direkt auf dem Bauerngut Schiefelbusch.

Regionales Engagement (z. B. Wirtschaftsförderung): Landwirtschaft prägt unsere Region. Wir schaffen vor Ort Arbeitsplätze, kooperieren mit Bildungseinrichtungen um Landwirtschaft für Gross und Klein zugänglich zu machen und unterstützen Einrichtungen wie die Tafel mit Lebensmitteln vom Bauerngut Schiefelbusch. Regionales Engagement ist uns wichtig.

Höchste Auszeichnung für das Gutscafé

Mit 5 „goldenen Kaffeetassen“ freuen wir uns über die höchste Qualitätsauszeichnung der Landwirtschaftskammer. Das Gutscafé ist damit das erste Café im Rheinland und erst der zweite Betrieb in NRW, der diese Auszeichnung erhielt. Nach unserer Eröffnung wurden wir bereits mir 4 „goldenen Kaffeetassen“ ausgezeichnet. Das war für uns ein super Start um sich weiter zu verbessern und so im Dialog mit Ihnen als Besucher des Bauernguts und mit der tollen Unterstützung unserer Mitarbeiter unser Gutscafé immer weiter zu verbessern.Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und möchten ein großes Dankeschön an unser tolles Team und unsere Besucher aussprechen!

Geprüfte Qualität der Landwirtschaftskammer
In diesem Jahr wurden insgesamt 19 Betriebe in Nordrhein-Westfalen geprüft.NRW-weit erhielten nur 2 Betriebe 5 Goldene Kaffeetassen. 13 Bauernhofcafés erhielten 4 „Goldene“ und 5 Betriebe 3 „Goldene Kaffeetassen“. Nur Cafes, die in Kombination mit einem Bauernhof geführt werden, können die „Goldenen Kaffeetassen“ erhalten.

„Die Besucher bekommen hier handfeste Landwirtschaft geboten und können auch mal einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die fünf Kaffeetassen kann ein Betrieb nur erreichen, wenn kontinuierlich an der Qualität gearbeitet wurde. Das Gutscafé punktete in allen Kategorien und überzeugte die Prüfer in der Ausstattung un den Serviceleistungen genauso wie in der Auswahl an regionaltypischen Angeboten. Die Gäste hier im Bauerngut Schiefelbusch finden ein hochwertiges und attraktives Angebot vor und bekommen einen schönen Aufenthalt in tollem Ambiente geboten.

ch freue mich sehr darüber, dass das Bauerngut Schiefelbusch diese Auszeichnung erhält; das Unternehmen ist über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und sehr geschätzt.

5*****-Sterne vom Deutschen Tourismusverband

Ferienwohnungen
Dieser Landservice-Hof ist klassifiziert nach den Kriterien des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV) und erfüllt zusätzlich die Spezialkriterien der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG).

Die Gastgeber mit dem Gütezeichen Urlaub auf dem Bauernhof betreiben aktiv Landwirtschaft. Auf diesen Höfen können Sie das interessante landwirtschaftliche Leben hautnah miterleben. Je nach Angebot haben Sie z.B. freien Zugang zu bestimmten Tieren oder können den Landwirten bei bestimmten praktischen Arbeiten über die Schulter schauen oder gar mitmachen.

5 Sterne = Erstklassige Gesamtausstattung mit besonderen Zusatzleistungen im Servicebereich und herausragender Infrastruktur des Objektes. Großzügige Ausstattung in besonderer Qualität. Sehr gepflegter und exklusiver Gesamteindruck (Objekt und Umgebung) mit allem technischem Komfort. Sehr guter Erhaltungs- und Pflegezustand.

Weitere Auszeichnungen für das Bauerngut Schiefelbusch

Der schönste Hofladen Deutschlands (1.Preis von DGS/Muskator)

„Futureins“ für vorbildliches, nachhaltiges Handeln von der Verbraucherzentrale NRW

Zertifizierungen auf dem Bauerngut Schiefelbusch

Kindersicher und gesund – Zertifizierung der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft

Seit dem Jahr 2005 führt die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft die Aktion „Kinder sicher und gesund auf dem Bauernhof“ durch. Ziel der Initiative ist es, die besondere Gefährdung von Kindern auf dem „Abenteuerspielplatz Bauernhof“ und bei der Mithilfe in der Landwirtschaft stärker ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Zusammen mit der Schweizer Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft und der Österreichischen Sozialversicherungsanstalt der Bauern hat die Berufsgenossenschaft eine umfangreiche Checkliste mit Prüfkriterien entwickelt, anhand derer die Betriebe auf ihre Kindersicherheit geprüft werden.

KAT Zertifizierung für alternative Tierhaltungsformen

KAT beschäftigt sich mit der alternativen Legehennenhaltung. Hierzu gehören die Bodenhaltung, die Freilandhaltung, die Biohaltung und die tierschutzgeprüfte Boden- und Freilandhaltung.

Die KAT-Anforderungen gehen noch weiter als die gesetzlichen Vorgaben. Hierzu zählt vor allem die direkte Printung der Eier im Legebetrieb. Außerdem dürfen im geschlossenen KAT-System Waren oder Futter nur von KAT-zertifizierten Betrieben bezogen werden.
Die gesamten Warenströme werden in einer umfassenden Online-Datenbank dokumentiert, so dass die Herkunftssicherung und Rückverfolgbarkeit gewährleistet werden kann.